FocusThemenPlatform

Photo

shutterstock

Europa und China

Partner und Wettbewerber auf dem Weltmarkt

Einleitung Fokus-Thema: Eu/ China

Die Wahrnehmung Chinas in Deutschland und Europa hat sich in den vergangenen Jahren verändert. Zunächst ist China ein wichtiger wirtschaftlicher Partner und auch für den deutschen Maschinenbau von signifikanter Bedeutung. Das Land ist - hinter den USA - für die deutsche Investitionsgüterindustrie Exportmarkt Nummer 2 und steht auch als Standort für Auslandsinvestitionen an zweiter Stelle. China verfolgt ehrgeizige technologische Ziele und will auf der Innovationsleiter weiter nach oben klettern. Hierbei können sich für den deutschen und europäischen Maschinenbau auch weiterhin zusätzliche Geschäftschancen ergeben.

Andererseits hat sich auf wirtschaftlicher und politischer Ebene in Deutschland und in der Europäischen Union (EU) die Erkenntnis durchgesetzt, dass das bestehende Ungleichgewicht mit China, beispielsweise im Marktzugang, nicht länger hinnehmbar ist. China ist in vielen Bereichen kein Entwicklungsland mehr, so auch im Maschinenbau. Das Land ist bereits der weltweit größte Exporteur und so treten chinesische Anbieter vermehrt auch als Wettbewerber in Drittmärkten und der EU auf.

Darüber hinaus haben die Auswirkungen der Covid-19 Politik Chinas, die damit verbundenen Friktionen in den internationalen Lieferketten und die zunehmenden geopolitischen Spannungen im Maschinenbau Diskussionen über die zukünftige strategische Ausrichtung im Chinageschäft ausgelöst. "De-Risking" ist das neue Schlagwort, hinter dem unter anderem die Aspekte Resilienz und Diversifizierung stehen. Nach Abschluss eines umfangreichen Projekts hat der VDMA im Oktober 2023 eine Handreichung zum Thema "Neuausrichtung Chinageschäft" veröffentlicht, die die Mitgliedsunternehmen bei ihrer internen Analyse unterstützen soll.

Podcast

Podcast

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Verschachtelte Anwendungen

Schlaglicht 1_EU-China

Schlaglicht

Der System-Wettstreit China-USA wird bleiben

Zwar haben China und die USA ihren Dialog wieder aufgenommen, doch von Harmonie kann keine Rede sein

Schadensvermeidung im Vordergrund

Die Treffen der USA, EU und China auf höchster Ebene sind ein positives Signal für die Geopolitik und die Wirtschaft. Sie dürfen jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Systemrivalitäten bestehen bleiben. Es geht daher politisch und wirtschaftlich in erster Linie um die Vermeidung weiterer Schäden.

Schlaglicht Zitat_EU-China

"Chinas Streben nach technologischer Autarkie verändert Rahmenbedingungen. Maschinenbauer müssen sich darauf einstellen und Strategien entwickeln, um auch in Zukunft im chinesischen Markt erfolgreich zu sein."

Ulrich Ackermann, Abteilungsleiter Außenwirtschaft im VDMA

Schlaglicht Article Teaser_EU-China

"Chinesische Kunden haben oft besondere Ansprüche"

Wie entwickeln sich Importe und Exporte aus und nach China? Wie können europäische Maschinenbauer angesichts der technologischen Entwicklung in China ihre Marktposition bewahren? Daniel Yoo, Büroleiter VDMA-Shanghai, gibt Auskunft.

Schlaglicht Zahl_EU-China

1.215

Milliarden Euro

Umsatz erwirtschafteten die Maschinenbauer in China im Jahr 2022.

Quelle: National Bureau of Statistics of China, VDMA

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Aus unseren Inhalten

Ihr Kontakt

Ihr Kontakt

Verschachtelte Anwendungen

Unsere Themen

Fokus-Themen Teaser

Our topics slider 1

Technologische Souveränität