Header Schulische Bildung

Schulische Bildung

Aus unseren Inhalten

Aus unseren Inhalten
VDMA fordert Schulfach Technik

Der Ländervergleich zur Technikbildung an Schulen zeigt Licht und viel Schatten. Dabei ist Technikwissen heute ein fundamentaler Bestandteil der Allgemeinbildung. Eine umfangreiche Analyse der Lehrpläne an allgemeinbildenden Schulen, die der VDMA in allen Bundesländern durchgeführt hat zeigt jedoch: Die überwiegende Mehrheit der jungen Leute kann die Schule abschließen, ohne je mit ausgewiesener Technikbildung in Berührung zu kommen.

VDMA fordert zügige Umsetzung des Digitalpaktes

Jörg Friedrich, Abteilungsleiter Bildung, betont den dringenden Handlungsbedarf bei der Digitalisierung der Schulen und fordert die Bildungspolitik zur schnellen Umsetzung des Digitalpakts auf.

Sinkende Zahl an Erstsemestern in den Ingenieurwissenschaften Grund zur Sorge

Über alle Studienfächer hinweg ist die Zahl der Studienanfängerinnen und -anfänger erneut gesunken. Gründe hierfür sind vor allem der demografisch bedingte Rückgang der Schülerzahlen sowie die Wiedereinführung der neunjährigen Gymnasialzüge (G9) in einigen Bundesländern.

Industrienation? Zu wenig Technikkenntnisse bei Schülern

Wie benutzt man eine Säge? Wie errechnet man die Fläche eines Rechtecks? Viele Azubis wissen hier nicht weiter. „Technik“ als Schulfach gibt es in nur wenigen Bundesländern. Was unternehmen Maschinenbauer, um die Defizite auszugleichen?

Enormer Boom: Das duale Studium auf Erfolgskurs

Das duale Studium als praxisnahes Instrument zur Bindung von Nachwuchskräften gewinnt immer mehr an Bedeutung. Das zeigt eine VDMA-Unternehmensbefragung.

Die Bekämpfung des Klimawandels braucht mehr IngenieurstudentInnen

Der VDMA sieht mit Sorge, dass die Hochschulen in Deutschland weniger Zulauf für die Studienfächer Maschinenbau und Elektrotechnik erhalten. Die Aufgabe für alle lautet, bereits im Kindesalter mehr Begeisterung für Technik und technische Lösungen zu entwickeln.

Schulnetzwerke und VDMA werben gemeinsam für technische Berufe

Im Maschinen- und Anlagenbau sind Tausende attraktive Ausbildungsplätze unbesetzt. Die virtuelle Fachmesse TechTalents des VDMA vernetzt Schülerinnen und Schüler mit Unternehmen, Hochschulen und Schulnetzwerken.

VDMA lädt ein zur virtuellen Nachwuchsmesse

Nachwuchswerbung bleibt eine der großen Herausforderungen. Der VDMA hilft: mit der virtuellen Karrieremesse für Techniknachwuchs – TechTalents am 04.05. und 05.05.2022!

Virtuelle Nachwuchsmesse – wie geht das?

Unternehmen wollen Nachwuchs werben. Wie nützlich sind dabei virtuelle Karrieremessen? Der VDMA hat mit der eigenen Messe „TechTalents“ erste Erfahrungen gesammelt.

Online-Plattform bringt junge Leute bundesweit mit Hochschulen und  Unternehmen zusammen

Start der neuen Online-Plattform TechTalents am 27. September: Hier finden junge Leute ganzjährig Infos rund um Studien- und Ausbildungsoptionen in Technikberufen. YouTuber Johannes Mickenbecker unterstützt die TechTalents mit einer Live-Fragerunde am Eröffnungstag.

TechTalents: Virtuelle Karrieremesse für Techniknachwuchs in den Startlöchern

6.000 Ausbildungsplätze in M+E Berufen sind noch unbesetzt. Nachwuchswerbung bleibt eine große Herausforderung, gerade für kleine und mittlere Unternehmen. Der VDMA will helfen, mit der ersten virtuellen Karrieremesse für Techniknachwuchs - TechTalents, vom 27.09. - 01.10.2021!

Fachkräftemangel im Maschinenbau verschärft sich wieder

Die Mehrheit der Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus plant, wieder Personal aufzubauen. Für Nachwuchskräfte hat sich die Situation verbessert, denn das Angebot für Ausbildung und duales Studium soll ausgebaut werden. Unternehmen drohen dagegen Personalengpässe, die sich zur Innovationsbremse entwickeln können.

Technikunterricht in Deutschlands Schulen

Die überwiegende Mehrheit der jungen Leute kann die Schule abschließen, ohne je mit Technikbildung in Berührung zu kommen. Lesen Sie hier die Untersuchungsergebnisse und Handlungsempfehlungen des VDMA.

Virtuelles BarCamp "Technik-Bildung in der Schule"

Technikbildung gehört im 21. Jahrhundert zur Allgemeinbildung, doch findet in der Schule noch zu wenig statt. Wir haben mit Fachleuten diskutiert, wie sich das verbessern lässt.

Minister sieht sich als Verbündeter des Maschinenbaus

Vertreter des VDMA Ost und Bildungsminister Tullner erörterten Wege, die technische Bildung in Sachsen-Anhalt weiter zu verbessern. Der Minister sagte zudem konkrete Unterstützung zu.

Thüringen und Nachwuchsstiftung Maschinenbau kooperieren

VDMA und Thüringens Bildungsministerium ziehen an einem Strang: Eine Kooperation erleichtert es, Lehrer praxisnah weiterzubilden und Schüler für Technik zu begeistern.

NRW nur leicht über Durchschnitt

Der VDMA hat die Lehrpläne an allgemeinbildenden Schulen deutschlandweit und umfangreich analysiert. Die Analyse sieht Nordrhein-Westfalen im Mittelfeld.

Thüringen im Bundesländervergleich vorn dabei

Thüringen setzt stärker als andere Bundesländer auf technische Bildung an den allgemeinbildenden weiterführenden Schulen. Das zahlt sich aus: In der Lehrplananalyse des VDMA belegt Thüringen Platz 3.

Sachsen-Anhalt bundesweit Vorreiter

Sachsen-Anhalt bietet als einziges Bundesland in allen weiterführenden allgemeinbildenden Schulformen das eigenständige Fach Technik an. Das ermöglicht in der bundesweiten VDMA-Lehrplananalyse Rang 2.

Sachsen bundesweit im oberen Drittel

Sachsen belegt in der deutschlandweiten VDMA-Lehrplananalyse den fünften Platz. Punkten können die Schulen dabei mit den Pflichtfächern Informatik und Technik/Computer an Oberschule und Gymnasium.

Verschachtelte Anwendungen

Level 2 Minimal Contact Display

Verwandte Themen