MinimalHeader

Tarifpolitik

Aus unseren Inhalten

Aus unseren Inhalten
VDMA Ost sensibilisierte Ministeriumsvertreter für Probleme

Der VDMA Ost hat beim jüngsten Industriegespräch im Sächsischen Wirtschaftsministerium den Finger in die Wunde gelegt und zahlreiche Erfolgshemmnisse angesprochen.

Tarifrunde M+E: Pilotabschluss 2021 in NRW

Metallarbeitgeber und IG Metall haben in der 7. Verhandlungsrunde am 30.März 2021 eine Einigung erzielt.

Betriebsrätestärkungsgesetz: Bisher keine Einigung erzielt

Das BMAS hat Ende 2020 einen Entwurf für ein Gesetz zur Förderung der Betriebsratswahlen und zur Stärkung der Betriebsräte (Betriebsrätestärkungsgesetz) vorgelegt.

VDMA Bayern: Tagesstreiks der IG Metall völlig unangemessen

München, 31. Januar 2018 - VDMA Bayern Geschäftsführer Elgar Straub kritisiert die 24-Stunden Warnstreiks der IG Metall:

Tarifabschluss ist eine Anleihe auf die Zukunft

Die Tarifeinigung in der Metall- und Elektroindustrie geht von optimistischen Annahmen aus, sie ist eine Anleihe auf die Zukunft. Eine längere Laufzeit bis Ende 2022 wäre besser gewesen.

Tarifeinigung in der Metallindustrie:

Ein Gebot der Stunde

Krisenpakt statt Tarifkampf: Arbeitgeber und IG Metall haben in Nordrhein-Westfalen ein wichtiges Zeichen gesetzt. Denn ein langer, harter Tarifkampf wäre angesichts der Corona-Pandemie unverantwortlich.

Unternehmen müssen auch 2022 auf Lohnerhöhungen verzichten können

Auch im zweiten Jahr der Pandemie wird der Maschinen- und Anlagenbau das Umsatzniveau der Vor-Corona-Zeit nicht erreichen. Der VDMA unterstützt daher den Ansatz der Arbeitgeberverbände, Lohnerhöhungen frühestens im nächsten Jahr ins Auge zu fassen.

VDMA fordert mehr Respekt vor Tarifautonomie und Koalitionsfreiheit

VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann hat ein klares Bekenntnis zur Tarifautonomie abgelegt. „Sie ist ein Beleg dafür, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer generell ihre Beziehung weitgehend allein regeln können.“ Der Staat sollte bestenfalls einen lockeren arbeitsrechtlichen Rahmen setzen, so Brodtmann.

„Politische Eingriffe in die Tarifautonomie schwächen auch die Gewerkschaften“

Der VDMA sieht weder in Steuervergünstigungen noch in gesetzlichen Tariföffnungsklauseln ein probates Mittel, die Tarifbindung durchzudrücken. „Die Politik hält sich am besten aus dem Tarifgeschäft ganz heraus“, fordert VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann.

VDMA: Tarifautonomie wäre der beste Dienst für ein soziales Europa

Fünf Jahre nach seiner Einführung haben Gewerkschafter und Poltiker sich für eine weitere Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Der DGB macht sich zudem für einen europa-weiten Mindestlohn stark. Der VDMA hält nichst von der Forderung.

VDMA gegen „Tarifbindung von Staats wegen“

Nur noch ein knappes Drittel der deutschen Maschinenbauer praktizieren den Flächentarifvertrag, wie eine aktuelle Mitgliederbefragung des VDMA ergab. Der VDMA spricht sich aber entschiedenen gegen Versuche der Großen Koalition aus, die Tarifbindung durch politischen Druck zu forcieren.

Metall-Tarifrunde 2020: Im Maschinenbau gibt es nichts zu verteilen

Der Maschinenbau kämpft mit Produktionsrückgängen. Deshalb gibt es keinen Spielraum für weitere Umverteilungen.

M+E Tarifrunde: Einigung in Nordrhein-Westfalen

Die Tarifvertragsparteien der Metall- und Elektroindustrie in Nordrhein-Westfalen haben eine Einigung in der aktuellen Tarifrunde erzielt.

Verschachtelte Anwendungen

Level 2 Minimal Contact Display

Ihr Kontakt

Photo

Verwandte Themen