MinimalHeader

EU-Entsenderichtlinie

Asset-Herausgeber

Aus unseren Inhalten
Informationen zu Entsendungen

Coronabedingte Reisebeschränkungen werden sukzessive aufgehoben und Reisetätigkeiten nehmen auch bei den nordrhein-westfälischen Unternehmen wieder zu.

VDMA-Infoblätter EU-Meldepflichten

Arbeitseinsätze in Europa: Welche Meldepflichten gelten in welchem Land? Infoblätter als praxisnahe Arbeitshilfe für VDMA-Mitglieder.

Frankreich - Montageeinsatz möglich

Vollständig Geimpfte reisen ohne Test ein

Arbeitseinsätze in Italien

Onlineveranstaltung der AHK Italien in Kooperation mit dem VDMA bietet Praxistipps zu Arbeitseinsätzen in Italien am 16. März 2022 von 10 - 11 Uhr.

Newsletter Arbeitseinsätze in Europa

Neuigkeiten und Veranstaltungs-Hinweise rund um Arbeitseinsätze in Europa direkt per E-Mail

Briefaktion

Weisen Sie Entscheidungsträger in der EU auf die bürokratischen Belastungen der Meldepflichten hin.

Aus 78 mach eins: Neuer Tarifvertrag in Frankreich ab 2024

Die zersplitterte Tariflandschaft in Frankreich wird ab dem 1. Januar 2024 für die Metallindustrie übersichtlicher. Die Änderungen betreffen auch Maschinen- und Anlagenbauer außerhalb Frankreichs.

Covid-19 – Impfung ist nicht gleich Impfung

Weltweit heruntergefahrene Reisetätigkeit verschleiert Problem der Anerkennung des Geimpften-Status.

Arbeitseinsätze auf eigene Rechnung – was genau ist das?

Bei der Definition des Arbeitseinsatzes auf eigene Rechnung liegt der Teufel im Detail.

Linksammlung zum Arbeitsrecht in der EU überarbeitet

Die VDMA Abteilung Recht überarbeitet ihre Linksammlung zum Arbeitsrecht in den EU-Mitgliedsstaaten

Seit 1. Juli 2021 neuer Mindestlohn in den Niederlanden

Der niederländische Gesetzgeber hob zum 1. Juli 2021 den Mindestlohn an.

VDMA fordert Handeln gegen Wirrwarr der EU-Meldepflichten

In einem Brief an Kommissar Schmit fordert VDMA-Präsident Haeusgen die EU-Kommission auf, die Belastungen der EU-Mitgliedsstaaten bei EU-Arbeitseinsätzen zu beenden.

Meldepflichten und Arbeitsrecht unternehmensfreundlicher als erwartet

VDMA Mitgliederveranstaltung informiert zu lokalen Regelungen bei Arbeitseinsätzen in Tschechien und der Slowakei

VDMA begrüßt die Einigung zum Covid-Zertifikat

Die EU hat sich auf die Einführung eines EU-Covid-Zertifikats geeinigt. Damit wird die Freizügigkeit erleichtert, was von Vorteil ist, wenn Unternehmen z.B. Techniker in andere EU-Mitgliedstaaten entsenden.

Europäisches grünes Zertifikat bringt Europa wieder in Schwung

Die EU sollte sich rasch auf einen einheitlichen europäischen Impfpass einigen und das Digitale Grüne Zertifikat europaweit einführen. Das würde die Entsendung von Arbeitskräften innerhalb der EU enorm erleichtern.

Kommission plant neues digitales Meldeformular

Die Kommission erläuterte ihren Plan, ein freiwilliges einheitliches Formular zur Meldung der Entsendung von Arbeitnehmern einzuführen. Der Flickenteppich an Meldepflichten könnte damit enden.

Veranstaltungsprogramm

Der VDMA bietet zu aktuellen Außenhandelsthemen Informationsveranstaltungen an, im Web und live vor Ort.

China muss Lösungen für die Einreise von Fachpersonal anbieten!

Seit Jahresbeginn hat die Volksrepublik die Einreisebedingungen für ausländisches Fachpersonal so verschärft, dass es Mittelständlern kaum noch möglich ist, die Vorgaben zu erfüllen. In der Folge können viele Maschinen und Anlagen nicht installiert oder gewartet werden. Der VDMA fordert pragmatische Lösungen.

Revision der Entsenderichtline schafft Verwirrung

VDMA-Webkonferenz „EU-Meldepflichten“ informiert über Meldepflichten und Arbeitsrecht in Frankreich

EU-Arbeitseinsätze: VDMA-Aktivitäten bei der EU

Der VDMA setzt sich weiterhin bei der Europäischen Kommission, der Europäischen Arbeitsbehörde (ELA) und dem Europäischen Parlament im Bereich der EU-Arbeitseinsätze ein. Sie finden im Folgenden die wichtigsten VDMA-Aktivitäten im November 2020 und in der ersten Dezemberhälfte 2020.

Urteil des Gerichtshofs der EU zur überarbeitete Entsenderichtlinie

Der Gerichtshof der Europäischen Union in Luxemburg hat am 8. Dezember 2020, die von Polen und Ungarn erhobenen Nichtigkeitsklagen gegen die Richtlinie 2018/957/EU zur Änderung der Richtlinie 96/71/EG über die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen („Entsende-Richtlinie“), wie vom VDMA erwartet, abgewiesen.

Zu beachtende Details bei Arbeitseinsätze in Europa

Bei Arbeitseinsätzen innerhalb von Europa müssen insbesondere die Meldepflichten, das Sozialrecht und das Arbeitsrecht beachtet werden.

Präsenztreffen als Hilfe im Dschungel von Meldepflichten und Entsende-RL

Der Erfahrungsaustausch zum Thema „EU-Meldepflichten“ am 24. September 2020 in Zeillern (Niederösterreich) zeigte einen Überblick zu den zum Teil immer komplexer werdenden Bestimmungen aktueller Meldeverfahren innerhalb der Europäischen Union. Zudem wurden die 14 Teilnehmer der Präsenz-Veranstaltung auch über die Revision der Entsenderichtlinie informiert.

Bürokratiemonster behindert EU-Binnenmarkt

Bei Arbeitseinsätzen innerhalb von Europa rücken die drei Themen „Meldepflichten“, „Sozialrecht: A1-Bescheinigung“ und „Arbeitsrecht: Entsenderichtlinie“ zunehmend in den Fokus.

„Freizügigkeit in Europa ist nicht nur in Krisenzeiten essenziell“

Die EU-Kommission hat Empfehlungen für ein besser abgestimmtes Vorgehen bei Reisebeschränkungen veröffentlicht. Eine europäische Lösung ist gut, aber Freizügigkeit ist zu jeder Zeit wichtig, nicht nur während der Krise.

Arbeitsmarkt: Mit Flexibilität die Krise meistern

Im Maschinen- und Anlagenbau hat sich die Beschäftigungslage durch die Corona-Pandemie schlagartig geändert. Laut einer VDMA-Mitgliederumfrage von Juli 2020 nutzen 68 Prozent der Betriebe Kurzarbeit, in 62 Prozent herrscht Einstellungsstopp, 17 Prozent haben einen Personalabbau in die Wege geleitet. Auch wenn in 2021 die Wirtschaft wieder wachsen sollte: ohne Beschäftigung zu erleichtern, droht die Gefahr, dass sich die schlechte Lage auf dem Arbeitsmarkt verfestigt.

Komplizierteste Meldeverfahren in Italien und Frankreich

Die Kosten pro Meldung eines EU-Arbeitseinsatzes werden auf durchschnittlich 175 Euro geschätzt.

Wichtige Anforderungen bei der Umsetzung der überarbeiteten Entsenderichtlinie

Die überarbeitete Richtlinie wird bis zum 30. Juli 2020 in das nationale Recht der EU-Mitgliedstaaten umgesetzt werden.

Zeichen stehen auf Verschärfung!

VDMA-Webkonferenz „EU-Meldepflichten“ informiert über Revision der Entsenderichtlinie

Neuer Film "Bericht aus Brüssel": das Tourismuspaket der EU-Kommission

Endlich offene Grenzen - das fordert der VDMA schon lange. Nun hat die EU-Kommission grünes Licht gegeben, die Grenzen schrittweise zu öffnen. Ein wichtiger Schritt für die Wiederherstellung des Binnenmarktes.

Schlussanträge des Generalanwalts über die überarbeitete Entsenderichtlinie

Generalanwalt Campos Sánchez-Bordona schlug am 28. Mai 2020 dem Gerichtshof der EU vor, die von Ungarn und Polen erhobenen Nichtigkeitsklagen gegen Richtlinie 2018/957/EU zur Änderung der Richtlinie 96/71/EG über die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen, in ihrer Gesamtheit abzuweisen.

Kooperation VDMA und Inhouse Mobility GmbH

Für VDMA-Mitgliedsfirmen bietet Inhouse Mobility vergünstigte Konditionen – auch für das elektronische EU-Meldetool IMACS

Stellungnahme des VDMA zum Entwurf des deutschen Umsetzungsgesetzes zur revidierten Entsenderichtlinie liegt vor

Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind bis zum 30. Juli 2020 verpflichtet die neuen arbeitsrechtlichen Anforderungen aus der revidierten Entsenderichtlinie in nationales Recht umzusetzen.

"EU-Entsenderichtlinie bedeutet Abschottung"

Die Entsenderichtlinie ist und bleibt ein Bürokratie-Monster und sorgt für Abschottung im Binnenmarkt. Daran ändern auch die Pläne des Arbeitsministers zur nationalen Umsetzung nichts.

VDMA drängt in offenem Brief auf Erleichterungen bei der Entsendung

Bürokratische Hürden beim Auslandseinsatz von Mitarbeitern innerhalb der EU sind eine Belastung für den Maschinenbau und besonders für den Mittelstand.

VDMA drängt in offenem Brief auf Erleichterung bei der Entsendung

Das gemeinsame Schreiben mehrerer Verbände erklärt die bürokratischen Hürden etwa durch unterschiedliche Meldepflichten in den verschiedenen EU-Staaten.

Mit Bundestagsabgeordnetem Mittelstandsprobleme diskutiert

Dialog zwischen Wirtschaft und Politik: Spezialist für Verpackungsmaschinen und VDMA sprachen mit dem Bundestagsabgeordneten Andreas Lämmel über Freihandel und Exporthemmnisse.

EU braucht endlich klare Regeln bei der Entsendung

Maschinenbau fordert einheitliche Regeln für den Arbeitseinsatz im EU-Ausland

EU-Meldepflichten– Wie umsetzen im Unternehmen?

Die Umsetzung der Meldepflichten bei Arbeitseinsätzen in Europa stellt viele VDMA-Mitgliedsunternehmen vor eine große Herausforderung.

VDMA Ost sensibilisierte Ministeriumsvertreter für Probleme

Der VDMA Ost hat beim jüngsten Industriegespräch im Sächsischen Wirtschaftsministerium den Finger in die Wunde gelegt und zahlreiche Erfolgshemmnisse angesprochen.

fachkontakte

Verschachtelte Anwendungen

Level 2 Minimal Contact Display

Ihr Kontakt

Photo

Verwandte Themen

ExpertenthemenTeaser