Expertenthemenbeschreibung Interoperabilität

Interoperabilität

Die vernetzte Zukunft des Maschinen- und Anlagenbaus

Photo
shutterstock

Interoperabilität ist eine entscheidende Säule der effizienten Digitalen Transformation und die langfristige Positionierung eines jeden Unternehmens im globalen Markt, denn nur durch interoperabel gestaltete Wertschöpfungsketten und Datenökosysteme können Informationen einfach, sicher und skalierend geteilt und genutzt werden.

Es gilt insbesondere das Thema ganzheitlich zu verstehen und die für das jeweilige Unternehmen richtige Strategie und Technologien zu identifizieren und umzusetzen. Der VDMA ist dabei der zentrale Anlaufpunkt und beteiligt sich in zahlreichen Interoperabilitätslösungen, wie die Entwicklung von OPC UA Companion Specifications zur interoperablen, standardisierten Übertragung von Produktionsdaten.

Photo

shutterstock

MidiJumpmarks

Empfehlung Interoperabilität

Empfehlung zu diesem ThemaTIPP
  • Quick Guide
Die EU-Datenverordnung regelt den Datenverkehr zwischen Unternehmen neu mit weitreichenden Folgen. Der VDMA legt mit dem neuen Quick Guide den Fokus auf technische Voraussetzungen am Beispiel des OPC UA Standards mit Companion Specifications.

Aus unseren Inhalten

Aus unseren Inhalten
VWS4LS: Datengetriebene Leitungssatzproduktion mit OPC UA

Erleben Sie auf der Hannover Messe die Live-Demonstration der Zwischenergebnisse des VWS4LS-Projekts. Erfahren Sie, wie OPC-UA die Transformation der Leitungssatzproduktion vorantreibt.

VDMA Quick Guide im Zuge der EU-Datenverordnung

Die EU-Datenverordnung regelt den Datenverkehr zwischen Unternehmen neu mit weitreichenden Folgen. Der VDMA legt mit dem neuen Quick Guide den Fokus auf technische Voraussetzungen am Beispiel des OPC UA Standards mit Companion Specifications.

umati – Die community rund um Interoperabilität

Die umati-Community hat im Maschinen- und Anlagenbau eine etablierte Präsenz rund um OPC UA. Ihr Ziel ist es, die Interoperabilität zwischen Maschinen und Anlagen zu verbessern und damit eine nahtlose Integration in Produktionsprozesse zu ermöglichen

Oberflächentechnik erleben - 4. bis 6. Juni 2024, Stuttgart

Als die horizontale Fachmesse für Oberflächentechnik bietet die SurfaceTechnology GERMANY ein vielfältiges Rahmenprogramm und ist damit ideale Basis für Wissenstransfer, Netzwerken und Geschäftsanbahnung in der Oberflächentechnik.

Infoveranstaltung „Digitalisierung – Interoperabilität“ im Bergbau

Rund 60 Teilnehmende (Bergbau- und Automatisierungsunternehmen sowie Bergbaumaschinen- und Softwarehersteller) tauschten ihre Erfahrungen auf der vom VDMA Mining organisierten Informationsveranstaltung zu dem breit gefächerten Thema aus.

VDMA Shopfloor Data Sessions

Erfahren Sie in unserer virtuellen Seminarreihe, wie OPC UA Companion Specifications die Interoperabilität im Maschinen- und Anlagenbau in verschiedenen Bereichen, von Lasersystemen bis hin zum Bergbau, fördern.

Machine Information Interoperability und umati auf der HANNOVER MESSE

Die weltweit führende Industriemesse findet vom 22. bis 26. April 2024 in Hannover statt. Die VDMA Abteilung Machine Information Interoperability und umati wird in Halle 8, Stand D16/1, vertreten sein.

Die Zukunft der Automatisierung: VDMA MII auf dem ARC-Industrieforum

Entdecken Sie die neuesten Entwicklungen in KI, offenen Architekturen und Nachhaltigkeit auf dem ARC Forum. Tauchen Sie ein in die Welt der digitalen Transformation und des Fortschritts in der Automatisierung mit OPC UA, präsentiert von VDMA MII.

OPC UA: Datensicherheit in der Produktion

OPC UA verfügt über integrierte Möglichkeiten zur Sicherung der industriellen Kommunikation und zur Verwaltung der Zugriffsrechte von Clients, die auf einen OPC UA Server zugreifen. Der Artikel gibt eine praxisnahe Einführung in diese Funktionen.

Grundlagenspezifikation für Energieverbrauchsmanagement veröffentlicht

„OPC UA for Energy Consumption Management“ ist nun unter der Spezifikationsnummer 34100 veröffentlicht. Der Standard soll als Basis für Schnittstellenstandards dienen, welche die Themen Energieverbrauch und Standby-Management behandeln wollen.

Sektorübergreifende Datenraumföderation für die Fertigungsindustrie

SMARTENANCE zielt darauf ab, sektorübergreifend Datenräume zu harmonisieren, IoT-Plattformen zu modernisieren, die Leistungsfähigkeit multilateraler digitaler Wertschöpfungsketten zu demonstrieren und eine Beteiligung an Datenräumen zu unterstützen.

Die wirksame Reise des MII: Rückblick 2023 & Zukunftsvorschau

Tauchen Sie ein in die Highlights dieses Jahres: detaillierte Informationen und Links zu Veranstaltungen, Projekten und Publikationen finden Sie in diesem umfassenden Überblick. Werfen Sie einen Blick darauf, was MII für das kommende Jahr geplant hat

Publikationsübersicht Interoperabilität

Auf dieser Seite finden Sie alle Publikationen zu den Themen OPC UA und Interoperabilität zum Download.

Einblick in die OPC UA for Machinery - Job Management Spezifikation

Mit OPC UA in Richtung Effizienz: Wie standardisierte Job Orders die Produktion optimieren und vereinheitlichen.

OPC UA 40001-3 fügt sich perfekt in die Normungslandschaft ein

Mit der Spezifikation "OPC UA for Machinery Part 3 – Job Management" steht nun ein weiterer, perfekt in das Ökosystem bestehender Standard als integrierter Baustein für die Datenübertragung von Auftragsdaten in der Produktion zur Verfügung.

Wie Virtuelle Maschinen den Maschinen- und Anlagenbau Revolutionieren

Die Wirkung von Digital Twin enthüllen: Dr. Alexandra Ast & Dr. Andreas Wohlfeld von TRUMPF diskutieren mit Johannes Olbort, VDMA, über Anwendungen und transformative Potenziale.

Interoperabilität als Enabler der deutschen Batteriezellenproduktion

Deutschland und Europa sind kaum im Markt der Batteriezellenproduktion vertreten. ENLARGE soll hier ansetzen und durch eine klare Digitalisierungsstrategie die Weichen für eine nachhaltige, lokale und effiziente Batteriezellenproduktion stellen.

Überarbeiteter Leitfaden zur Kommunikation mit OPC UA Jetzt Verfügbar

Fünf Jahre sind seit der Veröffentlichung des ersten Leitfadens zur Industrie 4.0-Kommunikation vergangen. Die hohe Nachfrage und neue Entwicklungen machten eine Neuauflage erforderlich.

Plug & Work in Echtzeit mit dem umati-Demonstrator

Der neue mobile Demonstrator zeigt plattformunabhängige Interoperabilität durch die Implementierung von OPC UA Companion Specifications.

Alle Infos zu unserer Publikationsübersicht – kompakt und online

Unsere Publikationen beschäftigen sich mit verschiedenen Aspekten der Digitalisierung in Maschinenbauunternehmen sowie Cybersecurity und Informationssicherheit und dienen als Handlungsempfehlungen.

Einheitliche Produktions- und Energiedaten mittels OPC UA

Die Verwendung von einheitlichen Schnittstellen durch Standardisierung vereinfacht die Umsetzung von Anwendungsfällen, reduziert Kosten und verbessert die Qualität der Produktion durch die Vergleichbarkeit von Maschinendaten.

Der „Interoperabilitätslotse“ als interaktive Orientierungshilfe für Unternehmen

Arbeitskreis Ökosystem Industrie 4.0 des Beirat Interoperabilität stellt Wegweiser für den Maschinen- und Anlagenbau zur Verfügung

Umati als Referenzimplementierung für interoperable Produktionsinformationen

Eine Implementierung für den ununterbrochenen Datenaustausch von Produktion bis in die Cloud.

Veranstaltungen & Messen

Veranstaltungen & Messen

Do. 13.06.24 Do. 13.06.24

  • OPC UA Companion Specifications
  • OPC UA

OPC UA für Lasersysteme greift die Konnektivität der Zukunft auf, indem es einen offenen Standard definiert, der eine weltweit anwendbare Semantik für Laser Systeme beschreibt. Der Standard reduziert den Aufwand für die Anbindung von Lasersystemen verschiedene Hersteller mit kundenspezifischen IT-Infrastrukturen und Ökosystemen durch Vereinfachung der Zugriffsschnittstelle mittels OPC UA.

Plätze frei

Di. 25.06.24 Di. 25.06.24

  • OPC UA Companion Specifications
  • OPC UA

Während der Shopfloor Data Session werden Ihnen die OPC UA 40450-1 for Joining Systems Version 1.0 und OPC UA 40451-1 for Tightening Systems Version 2.0, die im März 2024 veröffentlicht wurden, vorgestellt. Die OPC UA Industrial Joining Technologies (IJT) Working Group definiert eine Reihe von begleitenden Spezifikationen für verschiedene Fügetechnologien wie z.B. Schrauben, Nieten, Kleben, etc.

Plätze frei

Di. 02.07.24 Di. 02.07.24

  • OPC UA Companion Specifications
  • OPC UA

Nehmen Sie an der elften Sitzung der Seminarreihe teil, in der wir uns mit OPC UA for Metal Forming befassen. Diese Spezifikation erweitert die OPC UA for Machine Tools, welche wir in der vierten Sitzung vorgestellt haben. Es ist einen sogenannte technologie-spezifische Erweiterung für die Metallumformungsmaschinen.

Plätze frei

Do. 04.07.24 Do. 04.07.24

  • OPC UA Companion Specifications
  • OPC UA

Die Companion Specification OPC UA 40740 ‚Prozessluftabsaug- und Filtrationssysteme (PAEFS)‘ beschreibt eine weltweite anwendbare Semantik für Filtersysteme. Ziel ist es, eine offene Kommunikation zwischen Prozessluftabsaug- und Filtrationssystemen sowie anderen Maschinen und Fertigungssystemen zu ermöglichen. Der Standard reduziert den Aufwand für die Anbindung von Filtersysteme und bereitet diese für die Konnektivität der Zukunft vor.

Plätze frei

Di. 09.07.24 Di. 09.07.24

  • OPC UA Companion Specifications
  • OPC UA

OPC UA Mining nimmt sich dem Problem an, die Interoperabilität im Bergbau zu verbessern. Hierzu hatte sich eine internationale Joint Working Group gebildet, die die gemeinsame Sprache im Bergbau erarbeiten wollte. Zur Leitmesse bauma 2022 wurden insgesamt 20 Companion Specifications publiziert und im Rahmen der Messe dem Fachpublikum vorgestellt. Damit war die Arbeit jedoch nicht abgeschlossen, sondern nur ein erster Bereich abgedeckt.

Plätze frei

Do. 11.07.24 Do. 11.07.24

  • OPC UA Companion Specifications
  • OPC UA

OPC UA für den Antriebstrang adressiert die Interoperabilität im Rahmen der Industrie 4.0 Kommunikation, in dem herstellerübergreifende Informationsmodelle des elektrischen Antriebstranges definiert werden. Dies reduziert den Engineering- und Integrationsaufwand für die Komponenten des Antriebsstrangs in Maschinen und Anlagen und ermöglicht darüber hinaus neue Services in einer vernetzten Produktion.

Plätze frei

Asset-Herausgeber

Dokumente & Downloads

Weitere VDMA Leistungen

Weitere VDMA Leistungen
Datenbank OPC UA Companion Specifications
Companion Specifications sind speziell für OPC UA angelegte Informationsmodelle. Hier finden Sie all diejenigen Companion Specifications, die durch VDMA-Arbeitsgruppen erstellt wurden.
Unser Newsletter
Unser regelmäßig erscheinender Newsletter berichtet über die vielseitigen Aktivitäten des Verbands rund um die Themen Digitalisierung, Industrie 4.0 und OPC UA.
Arbeitskreise OPC UA
Der VDMA koordiniert die Aktivitäten von rund 35 Arbeitskreisen, die in Form von „OPC UA Companion Specifications“ eine gemeinsame, branchenübergreifende Sprache zwischen Maschinen und Anlagen definieren.
Q&A zur Themenwelt OPC UA
In unserer Q&A-Liste finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um die verschiedenen Themenfelder des Schnittstellenstandards OPC UA.
Datenbank VDMA-Einheitsblätter

Weitere Experten- und Fokusthemen

Weitere Experten- und Fokusthemen
Manufacturing-X
Industrie 4.0 braucht eine einfach verfügbare, sichere und durchgängige Datenvernetzung. Manufacturing-X soll das ermöglichen. Ziel ist die Etablierung eines Daten-Ökosystems das den vertrauensvollen, auf offenen Standards basierenden Datenaustausch zwischen Unternehmen ermöglicht sowie den Firmen digitale Souveränität bietet.
OPC UA
Als offener Schnittstellenstandard ist OPC UA eine zentrale Voraussetzung für die erfolgreiche Einführung von Industrie 4.0 in die Produktion. OPC UA gewährleistet die Interoperabilität von Maschinen und Anlagen, die sich per Plug & Work nach Bedarf verketten und umgestalten lassen – plattformunabhängig und herstellerübergreifend.
Weltsprache der Produktion
Für uns Menschen ist Sprache ein zentrales Mittel der Kommunikation untereinander. Sprache verbindet und ermöglicht Verständigung. Und was ist mit den Maschinen in der zunehmend vernetzten Produktion?
Technologische Souveränität
Technologische Souveränität als Ziel gewinnt angesichts der veränderten geopolitischen Lage an Bedeutung. Internationale Arbeitsteilung und Welthandel sind unsere Wohlstandstreiber und insbesondere für den Maschinen- und Anlagenbau existentiell.
Intelligente Produktion
Der Maschinenbau treibt den digitalen Wandel erfolgreich voran, bisher vor allem in der Produktion, künftig auch mit neuen Geschäftsmodellen. Digitale Plattformen und die damit verbundene Plattformökonomie werden eine immer größere Rolle spielen, die Wertschöpfung in der Maschinenbauindustrie erfolgt zunehmend durch digitale Services.

Asset-Herausgeber

Partner des VDMA

Photo
Labs Network Industrie 4.0
Photo
OPC Foundation

Level 2 Minimal Contact Display

Ihr Kontakt