MinimalHeader

Asset-Herausgeber

Aus unseren Artikeln
China oder USA? Müssen europäische Unternehmen sich bald entscheiden?

Europa muss seine defensive Haltung gegenüber dem neuen globalen Führungsanspruchs China aufgeben und eine aktive Strategie zur Sicherung europäischer Interessen entwickeln. Dies war der Tenor des Workshops zum Freihandel auf dem 12. Maschinenbaugipfel. Wie der VDMA sich den Umgang mit extra-territorialen Sanktionen vorstellt, kam auch zur Sprache.

"Ökonomie und Ökologie - sowohl als auch!"

Eine Regierung, die neue Technologien und die damit verbundenen Möglichkeiten annimmt und mit den richtigen Rahmenbedingungen fördert - das war die zentrale Forderung von VDMA-Präsident Karl Haeusgen zur Eröffnung des 12. Deutschen Maschinenbau-Gipfels.

Stillstand der EU-Handelsabkommen überwinden

Der Stillstand der EU-Handelsabkommen muss dringend überwunden werden. Daher setzen die Staats- und Regierungschefs auf dem EU-Gipfel das richtige Signal, indem sie über die Schwierigkeiten von Handelsverhandlungen diskutieren.

Transatlantischer Handels- und Technologierat ist historische Chance zum Neustart

Der neue Handels- und Technologierat (TTC) stellt eine historische Chance dar, wichtige Themen in den transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen endlich wieder gemeinsam anzugehen. Bei diesem Dialog dürfen die für den europäischen Maschinenbau wichtigen Handelsfragen nicht aus den Augen verloren werden - etwa die Abschaffung von Industriezöllen.

12. Deutscher Maschinenbau-Gipfel 2021: Zukunft wartet nicht

Der 12. Deutsche Maschinenbau-Gipfel am 26. und 27. Oktober geht mit einem frischen Konzept, einer neuen Location sowie Top-Rednerinnen und Rednern an den Start, um die wichtigsten Themen des Maschinen- und Anlagenbaus von vielen Seiten zu beleuchten: internationaler Handel, Klimawandel und Digitalisierung.

China-Studie „Markt im Wandel”

Der virtuelle Erfahrungsaustausch zur China-Studie „Markt im Wandel - Wie bleibt der Maschinenbau im Wettbewerb erfolgreich?“ fand am 15. September 2021 statt.

Wegfall der US-Einreisebeschränkungen geplant

Die US-Regierung plant die Aufhebung der Einreisebeschränkungen in die USA für Reisende aus den Schengen-Ländern. Der VDMA fordert diese Maßnahme bereits seit geraumer Zeit und hat in politischen Gesprächen immer wieder darauf gedrungen. Gut, dass nun Bewegung in die Sache kommt.

Endlich fallen die US-Einreisebeschränkungen weg

Die US-Einreisebeschränkungen für Geschäftsreisende aus den Schengen-Ländern fallen endlich weg. Damit wird die aktuell größte Hürde im bilateralen Handel beseitigt.

PEM-Ursprungsregeln modernisiert

Die präferentiellen Ursprungsregeln in der Paneuropa-Mittelmeerregion (PEM) wurden modernisiert und können in einigen Abkommen bereits angewendet werden.

USA setzen Kurs zum Schutz der heimischen Industrie fort

Die Biden-Administration verschärft die Regeln zur Teilnahme Europäischer Unternehmen an öffentlichen Ausschreibungen. Einige “Made in Germany”-Produkte könnten in Zukunft ausgeschlossen werden.

Die Bundestagswahl und ihre Folgen 

Sechzehn Jahre Bundeskanzlerin Angela Merkel gehen zu Ende - was kommt jetzt auf die Industrie zu? Mögliche Regierungskoalitionen werden völlig unterschiedliche Wege einschlagen, um den Klimaschutz voranzubringen, die Digitalisierung zu gestalten und mit der Steuerpolitik den Staatshaushalt zu finanzieren.

VDMA setzt sich für Vertiefung der Handelsbeziehungen ein

Der VDMA hat der EU-Kommission sein Feedback zu den Prioritäten des Handels- und Technologierates EU - USA übermittelt.

Ausschluss von ausländischen Bietern darf nicht die Regel sein

Zu den EU-Plänen für das internationale Beschaffungsinstrument (IPI) äußert sich Ulrich Ackermann, Leiter VDMA Außenwirtschaft.

Africa Business Guide bietet guten Einstieg für Newcomer

Offizielle Plattform liefert gebündelt und kostenfrei Informationen rund um das Afrikageschäft.

Vertragsverletzungsverfahren sind nicht ausreichend

Die EU-Kommission hat am 15. Juli 2021 Vertragsverletzungsverfahren gegen 24 Mitgliedstaaten eingeleitet, weil ihre Regeln nicht mit der Durchsetzungsrichtlinie der Entsenderichtlinie übereinstimmen.

Chinastudie - Strategische Kompetenz im Wettbewerb gefragt

China strebt bis zum Jahr 2035 die technologische Vorherrschaft auf verschiedenen industriellen Feldern an. Zudem will China diese Position nicht nur lokal, sondern auch international durchsetzen.

Joe Bidens erste Auslandsreise schafft positive Dynamik im transatlantischen Handel

Am 15. Juni 2021 fand das erste Gipfeltreffen der Europäischen Union und den USA seit 2014 statt. Das Treffen verlief positiv und endete mit Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung.

Globalisierung nicht zurückdrehen!

Zwar hat Corona die Verwundbarkeit der Lieferketten offenbart, schreibt VDMA-Vize-Präsident Henrik Schunk in einem Blog für das SPD-Wirtschaftsforum, aber Deutschlands Wohlstand beruht auf der internationalen Arbeitsteilung.

Die EU braucht Instrumente gegen wirtschaftliche Zwangsmaßnahmen

Der EU fehlen Instrumente gegen den wirtschaftlichen Zwang, den Drittstaaten auf Unternehmen in der EU ausüben können (Economic Coercion). Ziel muss sein, dass europäische Unternehmen diejenigen Geschäfte ohne Behinderung machen können, die nach EU-Recht möglich sind.

Ein Wendepunkt in den transatlantischen Handelsbeziehungen

Das Gipfeltreffen von EU und USA ist ein Wendepunkt in den transatlantischen Handelsbeziehungen. Der Subventionsstreit um Boeing und Airbus findet eine Lösung und der geplante "Trade and Technology Council" kann dafür sorgen, die führenden Industriestandards von morgen zu entwickeln.

Verschachtelte Anwendungen

Level 2 Minimal Contact Display

Verwandte Themen