MinimalHeader

Wirtschaftliche Branchenentwicklung

Asset-Herausgeber

Aus unseren Inhalten
Stagnation – ein mögliches Szenario für den Welt-Maschinenumsatz im Jahr 2023

Wenn es gut läuft, dürfte der Umsatz im Weltmaschinenbau im Jahr 2023 preisbereinigt um 1 Prozent zulegen. Nicht unrealistisch ist allerdings ein geringeres Wachstum.

Autogentechnik - wichtige Branchendaten auf einen Blick

Produktion, Export, Import, Beschäftigte

Maschinenproduktion: Zuwachs im 1. Halbjahr 2022

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes stieg die deutsche Maschinenproduktion im Fachzweig Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen im 1. Halbjahr 2022 um 4 Prozent.

UK: "London Bridge is down"

Am 8. September 2022 ist Königin Elisabeth II. auf Schloss Balmoral verstorben. König Charles III. und die neue britische Premierministerin Liz Truss stehen vor großen Herausforderungen. Wie ist die Lage im Maschinenbau?

Ägypten – Nummer 2 in Afrika

Ägypten gehört mit über 100 Millionen Einwohnern neben Nigeria und Äthiopien zu den bevölkerungsreichsten Ländern Afrikas. Mit einem BIP von rund 400 Mrd. USD zählt das Land am Nil zusammen mit Nigeria und Südafrika ebenso zu den größten Volkswirtschaften Afrikas. Auch aus Sicht des Maschinenbaus rangiert Ägypten ganz oben.

Im Zeitalter der Glokalisierung

„Schlaraffenland ist abgebrannt“. Jurist und Philosoph Prof. Dr. Michel Friedman stellte in seiner Dinner Speech beim 10. Sommerforum des VDMA Bayern unserer Zeit ein provokantes Zeugnis aus.

Österreich: Kumulierter Auftragseingang bleibt auf hohem Niveau

Der Maschinen- und Anlagenbau in Österreich performt trotz vielerlei Herausforderungen zur Jahresmitte 2022 weiterhin gut. Erste Signale für ein Abschwächen der Konjunktur halten die Branche in Unsicherheit.

Taiwan sucht die Unabhängigkeit von China

Taiwan ist gut durch die Pandemie gekommen. Das Land versucht seine Abhängigkeit von China zu vermindern und versucht Investitionen nach Taiwan zurückzuholen.

Rohstoffe und Vorprodukte – Knappheiten in den Lieferketten

Knappheit und steigende Preise bei Vorprodukten sind ein bekanntes Phänomen, das regelmäßig im Aufschwung nach einem starken Einbruch zu beobachten ist. Dieses Mal ist dieser Effekt aber stärker ausgeprägt. Zudem setzt der Ukraine-Krieg die Lieferketten zusätzlich unter Druck.

Maschinenbau in Zahl und Bild 2022

Die Broschüre Maschinenbau in Zahl und Bild 2022 liefert einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Zahlen und Statistiken rund um den Maschinenbau.

Kenia auf Wachstumskurs

Kenias Volkswirtschaft ist die größte und die diversifizierteste in Ostafrika. Kenianische Firmen sind in der gesamten Region präsent und das Land gilt als Hub Ostafrikas.

Ukrainekrieg erhöht die Unsicherheit im Großanlagenbau

Laut einer aktuellen Umfrage sind die Auswirkungen der Russland-Sanktionen sowie der Ausfall von Lieferanten für den Großanlagenbau bereits jetzt deutlich spürbar. Die Suche nach Alternativen ist in vollem Gange.

Konjunkturelle Erholung wird gebremst

Das Ausmaß des russischen Angriffskriegs in der Ukraine auf den weltweiten Maschinenumsatz ist derzeit schwer abschätzbar. Prognosen für drei Szenarien geben Orientierung.

Großanlagenbau: Auf dem Weg zur nachhaltigen Metallindustrie

Die Umstellung von einer auf fossilen Brennstoffen basierenden Produktion hin zu klimaneutralen Prozessen bedeutet für die gesamte Metallbranche einen historischen Umbruch.

Marktchancen für Wasserkraftwerke

Im Zuge des Umbaus des gesamten Energiesektors hin zu emissionsarmen Energien wächst auch die Bedeutung von Wasserkraftwerken für die Versorgungssicherheit.

Trotz Krisen - Großanlagenbau bleibt zuversichtlich

Das technologische Wissen der VDMA-Großanlagenbauer, ihre Methodenkompetenz sowie die Internationalität des Industriezweigs sind gute Voraussetzungen, um sich im Wettbewerb zu behaupten.

VDMA Chemieanlagenbau liefert innovative Technologien

Der VDMA-Chemieanlagenbau wird als Partner bei der Gestaltung der Energiewende immer wichtiger.

Großanlagenbau: Auftragseingänge auf Rekordhöhe

Im Auslandsgeschäft kam es 2021 zu einer deutlichen Belebung des Auftragseinganges. Mit 17,9 Mrd. € waren die Bestellungen auf dem höchsten Wert der letzten Dekade.

Maschinenumsatz erstmals fast 3 Billionen Euro

Im Jahr 2021 erzielte der globale Maschinen- und Anlagenbau eine neue Rekordmarke. Auf Euro-Basis wurden rund 15 Prozent mehr Maschinen als im Jahr zuvor verkauft. China knackte die 1-Billionen-Euro-Marke.

VDMA Textvorlage für ihren Geschäftsbericht

Jedes Jahr die gleiche Übung: Im Rahmen der Erstellung des Lageberichts ist üblicherweise auch ein Überblick über die gesamtwirtschaftliche Entwicklung und die Lage der Branche zu geben.

Maschinenbau durch hartnäckige Engpässe in den Zulieferungen und steigende Preise unter Druck

Krieg in der Ukraine, steigende Preise und mangelnde Verfügbarkeit bei der Energieversorgung, hartnäckige Lieferengpässe und Fachkräftemangel – der Maschinen- und Anlagenbau steht derzeit unter enormem Druck.

Südafrika – Deutschlands wichtigster afrikanischer Markt bleibt volatil

Für den deutschen Maschinenbau ist die Republik Südafrika der wichtigte Markt in Afrika. Jedoch wird der Wettbewerb stärker. Zudem hat die Corona-Krise den Exporten zugesetzt.

Kräftige Erholung der EU-Investitionen

Die Investitionen in Maschinen, Fahrzeuge sowie Informations- und Kommunikationstechnik erholen sich in diesem Jahr voraussichtlich zweistellig. Im Jahr 2022 soll die preisbereinigte Wachstumsrate durchschnittlich 6 Prozent betragen.

Hohe Auftragsbestände – verhaltene Aussichten

Im abgelaufenen Jahr haben die Maschinenbau-Fachzweige hohe Auftragsbestände aufgebaut. Im Durchschnitt der Branche reichen die Aufträge für ungefähr ein Jahr Produktionstätigkeit. Für das kommende Jahr überwiegt eine zurückhaltende Stimmung. Weiteres Wachstum der Auftragseingänge scheint schwer realisierbar. Aus den hohen Auftragsbeständen kann Umsatzwachstum generiert werden, wenn sich die Engpasssituationen entsprechend entspannen.

Konjunkturrisiken durch Knappheiten und Delta-Variante

Die Investitionsgüternachfrage ist weiterhin robust. Allerdings behindert Materialmangel in unterschiedlichem Ausmaß die Fertigstellung von Aufträgen.

11. VDMA Blitzumfrage - Ergebnisse

Aufgrund der Engpässe in den Zulieferungen von Vorprodukten geraten die Lieferketten im Maschinenbau immer stärker unter Druck. Dennoch sind die Aussichten positiv - viele Unternehmen erwarten sowohl für 2021 als auch 2022 ein Umsatzwachstum.

Export nach Afrika und Middle East

Wie entwickeln sich die Exporte nach Afrika und in den Nahen und Mittleren Osten? Welches sind die größten Märkte vor Ort, welche Produktgruppen sind am stärksten gefragt und was sind die wichtigsten Lieferländer? In unserer Themen-Publikation finden Sie Zahlen, Daten und Fakten zum Außenhandel mit Afrika und Middle East aus Sicht des Maschinen- und Anlagenbaus.

Maschinenbau mit Rekordergebnis im zweiten Quartal

Aufgrund eines realen Produktionsplus von 67 Prozent im Juni 2021 konnte der niederländische Maschinenbau das zweite Quartal um 38 Prozent über dem Vorjahreszeitraum abschließen.

Wir leiten Sie durch den Datendschungel

Die Abteilung Volkswirtschaft und Statistik versorgt Sie mit allen branchenrelevanten Konjunktur- und Marktinformationen. Profitieren Sie von unserer Expertise und nutzen Sie unsere Statistiken als Grundlage für kluge unternehmerische Entscheidungen.

Prognoseanhebung

Für 2021 wird nun ein Wachstum des globalen Maschinenumsatzes von preisbereinigt fast 13 Prozent erwartet. 2022 soll ein weiteres Wachstumsjahr mit plus 5 Prozent folgen.

Investitionsausgaben erholen sich

Die EU-Kommission prognostiziert für 2021 ein preisbereinigtes Wachstum der Ausrüstungsinvestitionen um 9 Prozent und für 2022 ein weiteres von 7 Prozent.

Wachstumsperspektiven 2021

Laut Prognosen von Oxford Economics soll der globale Maschinenumsatz 2021 preisbereinigt um gut 9 Prozent wachsen, nach einem Einbruch von 5 Prozent im Vorjahr.

Vertrauen in Bayern kehrt zurück

Der bayerische Maschinen- und Anlagenbau rechnet damit, im laufenden Jahr den schweren konjunkturellen Corona-Rückschlag zumindest teilweise wieder aufzuholen.

10. VDMA Corona-Blitzumfrage: Ergebnisse

Die zehnte VDMA Corona-Blitzumfrage zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie lief vom 30. März bis 1. April 2021. Es nahmen 726 Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus teil.

Minus 5 Prozent im Jahr 2020

Weltweit wurden im Jahr 2020 Maschinen und Anlagen für geschätzt 2.585 Milliarden Euro hergestellt. Auf Euro-Basis sind das rund 5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Zahl der Woche

Der Anteil der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in Kurzarbeit im deutschen Maschinenbau sinkt im Februar 2021 auf 10,5% – die Industrie setzt Erholungskurs fort.

Zahl der Woche

65% der Unternehmen rechnen damit, dass sie ihren jetzigen Personalstand bis zum Jahresende 2021 erhöhen werden.

Maschinen- und Anlagenbau spürt leichten Rückenwind

Vier von fünf Maschinenbaufirmen verbuchen 2020 trotz eines Jahresendspurts Umsatzeinbußen. Laut aktueller VDMA-Blitzumfrage ist der Blick nach vorn aber vorsichtig positiv: für 2021 ist ein geringes Umsatzwachstum in Sicht.

Das monatliche VDMA-Konjunkturbulletin

In den ersten 11 Monaten hat die Produktion im Maschinenbau ihr Vorjahresniveau halten können.

Konjunkturberichte Automobilindustrie

Exklusive Länderberichte für VDMA-Mitglieder zur Beobachtung der Entwicklung in der Automobilindustrie und ihrer Zulieferer, bereitgestellt vom VDMA Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen

fachkontakte

Verschachtelte Anwendungen

Level 2 Minimal Contact Display

Ihr Kontakt

Photo

Verwandte Themen

ExpertenthemenTeaser