Events

  • Stuttgart
  • Künstliche Intelligenz
  • Erfa offen

KI zwischen Mythos und Realität

Plätze frei
Kostenlose Veranstaltung

Die Digitalisierung hat spürbare Auswirkungen, nicht nur auf betriebliche Prozesse. Die Digitale Transformation betrifft die gesamte Gesellschaft. Insbesondere Maschinelle Lernverfahren, häufig als Künstliche Intelligenz bezeichnet, stellen uns vor Herausforderungen im Umgang mit der Technologie. Immer drängender werden die Fragen, welche Entscheidungen wir den Algorithmen überlassen können und welche Grenzen für Künstliche Intelligenz notwendig sind.

Plätze frei
Kostenlose Veranstaltung
Di. 19.10.21 12:30 - 18:15 Uhr
Veranstaltungsort
  • Haus der Wirtschaft
  • Willi-Bleicher-Straße 19
  • 70174 Stuttgart
Veranstaltungssprache
  • Deutsch

Die Digitalisierung hat spürbare Auswirkungen, nicht nur auf betriebliche Prozesse. Die Digitale Transformation betrifft die gesamte Gesellschaft. Insbesondere Maschinelle Lernverfahren, häufig als Künstliche Intelligenz bezeichnet, stellen uns vor Herausforderungen im Umgang mit der Technologie. Immer drängender werden die Fragen, welche Entscheidungen wir den Algorithmen überlassen können und welche Grenzen für Künstliche Intelligenz notwendig sind.

16x9

Shutterstock

Im Rahmen des 30-jährigen Jubiläums des Forum für Soziale Technikgestaltung laden wir Sie herzlich ein, die Grenzen und Potentiale Künstlicher Intelligenz mit erfahrenen Experten aus der unternehmerischen Praxis sowie renommierten WissenschaftlerInnen aus Informatik, Ethik und Soziologie zu diskutieren.

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg mit dem Netzwerk Forum Soziale Technikgestaltung, dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA sowie dem von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Projekt „PROTIS-BIT“.


Hinweise zur Anmeldung
Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt, die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs erfasst.
Weitere Informationen zu Veranstaltungsort und Corona-Hygienevorschriften erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Agenda

Di. 19.10.21

12:30 - 14:00 Uhr

Mittagessen und Get-together

14:00 - 14:20 Uhr

Begrüßung und Einführung

Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl, Institutsleiter Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dr. Marc-Daniel Moessinger, Projektleiter, Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg
Welf Schröter, Leiter des Forum Soziale Technikgestaltung

14:20 - 14:50 Uhr

Hat die Maschine eine eigene Moral?

Prof. Dr. Peter G. Kirchschläger, Leiter des Instituts für Sozialethik ISE an der Universität Luzern

14:50 - 15:20 Uhr

Arbeitsvermögen und algorithmische Entscheidungssysteme

Prof. Dr. Sabine Pfeiffer, Institut für Soziologie, Lehrstuhl für Soziologie mit dem Schwerpunkt Technik – Arbeit – Gesellschaft, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

15:20 - 15:40 Uhr

Fragen und Diskussion

15:40 - 16:10 Uhr

Kaffeepause

16:10 - 16:40 Uhr

Gestaltungsmöglichkeiten algorithmischer Entscheidungssysteme im Unternehmen

Welf Schröter, Leiter des Forum Soziale Technikgestaltung

16:40 - 17:10 Uhr

Potenziale und Grenzen des maschinellen Lernens in produzierenden Unternehmen

Prof. Dr.-Ing. Marco Huber, Leiter des Zentrums für Cyber Cognitive Intelligence CCI, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

17:10 - 17:40 Uhr

Erfahrungen aus der Unternehmenspraxis

Prof. Dr. Rupert Felder, Leiter Personal Heidelberger Druckmaschinen AG

17:40 - 18:05 Uhr

Diskussionsrunde

18:05 - 18:15 Uhr

Zusammenfassung und Ausblick

Lukas Schleicher, Projektmanager Künstliche Intelligenz und Cyber-Security, Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg

Seien Sie dabei!

Ihr Kontakt zu dieser Veranstaltung
Photo

Photo